Der Vorstand berichtet


Im Bericht des 1. Vorsitzenden, der auch verantwortlich die Moto-Cross Sparte leitet, kam zum Ausdruck, dass, bedingt durch neue Sicherheitsbestimmungen und den Wechsel der Trainingsversicherung, die Kosten für den einzelnen Fahrer steigen werden. Einzelheiten, so Hans Kühl, werden demnächst auf unserer Internetseite veröffentlicht.
Der 2. Vorsitzende, verantwortlich für die Oldtimersparte, informierte in einem kurzen Rückblick die vielfältigen Aktivitäten des vergangenen Jahres. So wurde zum 11. Male das Engländertreffen auf dem Sportplatz in Westerrönfeld veranstaltet. Im Rahmen des Rendsburger Herbstes wurde wieder die Oldtimerausfahrt „Rund üm Rendsborg“ ausgefahren. Weiterhin nahmen die Oldtimerfahrer des Rendsburger Automobilclubs an vielen Oldtimerveranstaltungen des ADAC Schleswig-Holstein und anderer ADAC Ortsclubs teil. Berichte zu den einzelnen Veranstaltungen sind unter: www.ac-rendsburg.de nachzulesen
Zum nächsten Punkt der Tagesordnung wurde dem Schatzmeister seine einwandfrei geführte Kasse bestätigt und die entsprechende Entlastung dem gesamten Vorstand erteilt.
Lorenz Lensch-Franzen, in seiner Eigenschaft als Verkehrsreferent des Vereins referierte über das Thema Erhaltungszustand und Neubau der Verkehrswege. Steuereinnahmen aus Kfz.- und Mineralölsteuer werden nicht zweckgebunden verwendet . Die Kommunen als Straßenlastträger lassen die Straßen bewusst in schlechtem Zustand, um dann irgendwann daraus neue Straßen zu machen. Diese werden dann mit EU und Bundesmitteln, aber vor allem mit Anliegerbeiträgen finanziert. Diesem Vorgehen muss unbedingt Einhalt geboten werden. Der Autofahrer und Steuerzahler ist bislang immer noch die Kuh, die sich am besten melken lässt.
Beim TOP Wahlen wurde der 2. Vorsitzende, Wolfgang Dudek im Amt bestätigt, Herwig Weber wurde zum Kassenprüfer gewählt und Michell Szengutleit  zum Jugendleiter.
Nächster Punkt war die Angleichung des Jahresbeitrags. Hier wurde eine Anhebung um 5 Euro beschlossen.
Unter TOP Verschiedenes wurden Ehrungen vorgenommen. Für 40 jährige Clubzugehörigkeit wurden geehrt : Boje-Friedich Melms und RA Rainer Krajewski. Letzterer führte in kurzen Worten aus, wie wichtig doch eine ADAC Mitgliedschaft ist, um als einzelner Verkehrsteilnehmer über den großen Club abgesichert und versorgt zu sein.